Content & Publikation

Content Marketing: Wer seine Zielgruppe kennt ist auf Erfolgskurs

zielgruppe, zielgruppenanalyse, zielgruppendefinition, content-marketing, content marketing

Eines dürfte jedem, der Content Marketing betreibt, klar sein. Die Basis für eine erfolgreiche Umsetzung sämtlicher Kampagnen ist die Definition der eigenen (Haupt-)Zielgruppe. Nur wer sich im Klaren darüber ist, wen er mit seinen Inhalten erreichen und überzeugen möchte, kann mit Content Marketing den gewünschten Erfolg verzeichnen. In diesem Beitrag unserer Themenserie gehen wir darauf ein, warum eine klare Zielgruppendefinition so wichtig ist und wie man dabei vorgeht.

Wie definiert man die eigene Zielgruppe?

Damit Sie Ihren Content direkt an die Personen richten können, die Sie auch erreichen wollen, ist es wichtig, so viele personenbezogene Daten zu sammeln wie möglich. Je mehr Auskünfte sie über Ihre aktuellen Bestandskunden besitzen und auswerten können, umso konkreter können Sie auch Ihre Zielgruppe analysieren und definieren. Folgende Daten sind wichtig für eine klare Zielgruppendefinition:

  • Welches Durchschnittsalter haben Ihre Bestandskunden?
  • Aus welcher Branche kommen Ihre bisherigen Kunden?
  • Über welche Produkte oder Dienstleistungen informieren sich Ihre Kunden?
  • Was sind die Ziele Ihrer Kunden?
  • Woher kommen Ihre Kunden?
  • Über welches Budget verfügen Ihre Kunden im Durchschnitt?

Wichtig: Unterscheiden Sie zwischen Privatkunden und Geschäftskunden. Selbst wenn Sie in beiden Fällen die gleiche Dienstleistung oder das gleiche Produkt verkaufen wollen, müssen beide Zielgruppen unterschiedlich angesprochen werden, da beide unterschiedliche Bedürfnisse haben.

Content-Marketing, Content, Website, Sichtbarkeit, Reichweite

Warum ist die Zielgruppenanalyse so wichtig?

Nur wenn Sie genau wissen, wer Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung kaufen soll, können Sie Ihre Inhalte zielgerichtet gestalten. Neben der Tatsache, dass Sie Ihre potenziellen Neukunden direkt ansprechen können, hat die Definition der eigenen Zielgruppe noch weitere Vorteile:

  • Sie sparen Zeit bei der Erstellung Ihres Contents
  • Das Risiko von Fehlinvestitionen bei Ihren Werbemaßnahmen wird minimiert
  • Sie können genauere Marktanalysen durchführen und somit mit höherer Gewissheit Aussagen zu Ihren Absatz- und Verkaufsaussichten treffen

Nur wer seine Zielgruppe kennt, kann seine Inhalte konkret auf ihre Bedürfnisse abstimmen. Das wiederum erhöht die Qualität Ihres Contents. Denn Sie berücksichtigen bei seiner Erstellung die Ansprüche, Bedüfnisse, Sorgen und Wünsche Ihrer (potenziellen) Kunden. Somit legen Sie automatisch eine solide Basis zur Steigerung Ihrer Sichtbarkeit und Reichweite, zur Verbreitung Ihrer Expertise, zur Stärkung Ihrer Reputation und zur Verbesserung Ihrer Neukundenakquise und der Bindung von Bestandskunden.

Quelle Titelbild: © photon-photo – fotolia.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.